ASB Regionalverband Südwestthüringen e.V.

Geschichte

Am 29.11.1888 haben 4 Berliner Zimmerleute den Grundstein für den Arbeiter-Samariter-Bund in Deutschland gelegt. Sie organisierten erste "Samariterkurse", um sich für die Erste Hilfe bei Berufsunfällen auszubilden. Im Jahr 1924 fand ein ASB Ärztekongress in Eisenach statt. Mit dem Machtantritt der Nationalsozialisten in Deutschland wurde bereits am 11. Mai 1933 der ASB unter NS-Leitung gestellt und am 1. August 1933 wurde der Arbeiter-Samariter-Bund e.V. mit Sitz in Chemnitz aufgelöst.

In der ehemaligen DDR wurde der Arbeiter-Samariter-Bund weiterhin nicht zugelassen und so war es erst nach der Wiedervereinigung möglich, den ASB in den neuen Bundesländern wieder zu gründen. Unser Kreisverband Eisenach e.V. wurde am 07.07.1990 in Neukirchen wieder gegründet. Im Jahre 2017 erfolgte die Namensänderung in Regionalverband Südwestthüringen e.V.

Bereits im Januar 1991 haben wir unsere hauptamtliche Tätigkeit mit ehemaligen Gemeindeschwestern in Eisenach, Am Gebräun 4 aufgenommen. Dies war der Vorgänger der dann vom Land Thüringen anerkannten geförderten Sozialstation.

Seit unserer Gründung am 7.07.1990 orientieren sich unsere Dienstleistungen an den regionalen Bedürfnissen der Menschen. Dabei sind wir politisch und konfessionell ungebunden. Unser Auftrag ist es schnelle und direkte Hilfe zu leisten, so vielfältig wie das Leben.
Ob Rettungsdienst, Seniorenpflege, Kinder-und Jugendhilfe, Flüchtlingsarbeit u.v.m.: wir schauen nicht weg, sondern helfen hier und jetzt.
Der ASB RV Südwestthüringen e.V. hat über 5.000 Mitglieder , 200 Mitarbeiter und über 40 Ehrenamtliche.  Wir sind an vielen Standorten in Südwestthüringen mit unseren Dienstleistungen aktiv.

Wir beim ASB

Kontakt

ASB RV Südwestthüringen e.V.
Dr.-M.-Mitzenheim-Str. 11
99817 Eisenach
Tel. 03691 - 711813
Fax 03691 - 711820

geschaeftsstelle@asb-swt.de